Gewachsen mit der Tradition

Geschichte

Das denkmalgeschützte Gebäude des SeeHotels Großräschen hat eine fast hundertjährige Geschichte.

Um 1920 erbaut, diente das Haus anfangs als Ledigenwohnheim der Angestellten der Ilse-Bergbau Aktiengesellschaft. Diese Gesellschaft

förderte seit Ende des 19. Jahrhunderts rund um Großräschen Braunkohle.

1995 wurde die Braunkohleförderung beendet.


Der entstehende Großräschener See war einst ein Tagebau und wird zukünftig mit IBA-Terrassen, Seebrücke und Seglerhafen ein wichtiger Baustein der Lausitzer Seenlandschaft. Diese Kette von mehr als 20 Seen, untereinander verbunden durch schiffbare Kanäle, wird in einigen Jahren die größte von Menschenhand geschaffene Seenlandschaft Europas sein.


2007 wurde das Haus aufwändig restauriert und zu einem 4-Sterne-Hotel ausgebaut. In dem darauf folgenden Jahr erhielt unser Haus den heute für Feierlichkeiten sowie Tagungen sehr beliebten Pavillon. Im Frühjahr 2010 haben wir die neu erbaute Villa Viktoria eröffnet.


Auch im letzten Jahr konnten wir die DEHOGA von unserem Haus überzeugen und erhielten erneut die 4-Sterne-Klassifizierung. Heute ist das SeeHotel Großräschen ein architektonisches Schmuckstück in exponierter Lage.


Erfolgreich Tagen

Fröhlich Feiern

Stilvoll Entspannen

AGB